Biographie

 

Patrick_Lemke_a_2011_Berlin

 

Patrick Lemke

 

(link: english biography)

 

 

lebt und arbeitet in Berlin

 

 

2013

Neueste Arbeiten beschäftigen sich mit dem Thema „construction sites“ (narrative Darstellungen von Baustellenszenarien).

.


2010

Im Kunstprogramm der FIFA zur Fußballweltmeisterschaft in Südafrika wird Patrick Lemke zu verschiedenen Ausstellungen in Afrika eingeladen. Die “2010 Fine Arts Collection” wird in weiteren internationalen Ausstellungen gezeigt.
 
Patrick Lemkes Malerei „The architecture of the horizons“ wird zum Gedenken an den Jahrestag des Atombombenabwurfs in Nagasaki in Japan gezeigt, unter anderem im Imai-Museum Mitsuke.


2008

Atelierstipendium Künstlerhaus Cuxhaven
 

 

2007

Artist in Residence, Stiftung Starke, Berlin
 

 

2006

Dozentur für Malerei und Zeichnung an der Kunstschule Wegberg
 

 

2005

Studienreise Ägypten (Luxor, Edfu, Kairo)
 

 

2004

Kevin Clark dreht die Filmdokumentation “I cannot close my eyes” (Cinematographer Winnie Heun) über Patrick Lemke
 

 

2003

Europäischer Kunstpreis BCG
 

 

2001

Projekt Bühnenbild für die Inszenierung “L’enfant et les sortilèges” von Maurice Ravel der Deutschen Oper am Rhein, Düsseldorf
Markus-Lüpertz–Preis
 

 

2000

Reisestipendium der Kunstakademie Düsseldorf, Aufenthalt in Italien (Rom, Mailand, Assisi)
Gastaufenthalt Villa Romana, Florenz
 

 

1999

Arbeitsstipendium Ar-Toll-Labor, Bedburg-Hau, Kleve
Sonderpreis für Zeichnung der Hypothekenbank Essen
 

 

1996 – 2001

Studium an der Staatlichen Kunstakademie Düsseldorf
Meisterschüler bei Prof. Markus Lüpertz
Akademiebrief bei Prof. Jörg Immendorff, Prof. Markus Lüpertz und Prof. Heinrich Theissing
 

 

1994 – 1996

Studium an der Hochschule der Künste Berlin (heute UdK) bei Prof. Fritz Weigle (F.W. Bernstein)
 

 

1994

Umzug nach Berlin
Einsemestriges Studium der Psychologie und Philosophie an der Freien Universität Berlin
 

 

1993

Die Bildzeitung berichtet über den Skandal, den die Zeichnung “Der Penis von Adolf Hitler” in Patrick Lemkes Ausstellung “Menschensucht” der Städtischen Galerie Menden erregt.
 

 

1992 – 1994

Förderstipendium BVR, Atelieraufenthalte in Bonn und Neapel, Unterrichtung durch Prof. Hans Daucher, Maximiliansuniversität München und Prof. Thomas Egelkamp, Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft Bonn
 

 

1992

Umzug nach Hamburg

.

.
 
1976

Rückkehr der Familie nach Deutschland, wohnt bis 1992 in Fröndenberg an der Ruhr
 

 

1972

Geboren in Montreal   (Kanada)
 

 
Ausstellungen   (Auswahl)

 

2016

„small wonders“, Galerie Goltz an der Philharmonie (GA)
„Index 16“, Galerie kunst-raum schulte-goltz+noelte, Essen (GA)
„Weihnachtsausstellung Löwenpalais“, Stiftung Starke Löwenpalais, Berlin (GA)
„Favorites – the old, the new, the only one“, Galerie Goltz an der Philharmonie (GA)
„summer-journey“, Galerie kunst-raum schulte-goltz+noelte, Essen (GA)

2015

„Theory of Light“, Kunstverein Fröndenberg (EA, Katalog)
summer-journey – through international artist`s studios“, Galerie kunst-raum schulte-goltz+noelte, Essen (GA)
Index 15 – listen to your eyes“, Galerie kunst-raum schulte-goltz+noelte, Essen und Villa Friede, Bonn (GA, Katalog)

2014

„HELLØWEEN“, The Idling Gallery, Berlin (GA)
summer-journey – through international artist`s studios“, Galerie kunst-raum schulte-goltz+noelte, Essen (GA)
Künstler der Galerie“, Galerie Goltz, Essen (GA)
Index 14 – listen to your eyes“, Galerie kunst-raum schulte-goltz+noelte, Essen (GA, Katalog)
ArtChristmas“, Stiftung Starke Löwenpalais, Berlin (GA)

2013

„Zwischenwelten“, Umspannwerk Neukölln, Berlin (GA, u. a. mit Dominika Schönfeldt und Andreas Neu)
48 Stunden Neukölln“, Berlin (GA)
summer-journey – through international artist`s studios“, Galerie kunst-raum schulte-goltz+noelte, Essen (GA)
Künstler der Galerie“, Galerie Goltz, Essen (GA)
Index 13″, Galerie kunst-raum schulte-goltz+noelte, Essen (GA, Katalog)
Stipendiaten der Stiftung Starke“, Stiftung Starke Löwenpalais, Berlin (GA)
Raum und Grenze“, Museum Pachen, Deutsche Kunst des 20. Jahrhunderts, Rockenhausen (EA)
 
2012

“Phenomenon”, Gotisches Haus/ Stadtgeschichtliches Museum, Berlin (EA)
“Raum”, Technikmuseum Hilden (GA, Katalog)
“Malerei”, Galerie Gecko, Solingen (EA)
“Stipendiaten der Stiftung Starke”, Stiftung Starke Löwenpalais, Berlin (GA)
“underrated.overkilled”, Berlin (EA)
“summer journey”, Galerie kunst-raum schulte-goltz+noelte, Essen (GA)
“lange_weile – Annäherung an eine Ungeliebte”, Forum Factory, Berlin (GA, Katalog)
“Index 12″, Galerie kunst-raum schulte-goltz+noelte, Essen (GA, Katalog)
 
2011

“Listen to your eyes – Index 11″, Galerie kunst-raum schulte-goltz+noelte, Essen (GA)
“Stipendiaten der Stiftung Starke”, Stiftung Starke Löwenpalais, Berlin (GA)
Galerie Kreuzer, Heimbach (GA)
“Künstler der Galerie”, Galerie Donath, Troisdorf (GA)
 
2010

“2010 Fine Arts – FIFA WM South Africa”, 2010 Fine Arts, u.a. Cape Town, Tokio, Paris, London, Berlin (GA)
“2010 Fine Arts Collection”, Deutsches Sport- und Olympiamuseum, Köln (GA)
“blue sky”, Civic Gallery, Joetsu City, Niigata Prefecture, Japan (GA)
“Highlights”, Galerie kunst-raum schulte-goltz+noelte, Essen (GA)
“blue sky”, Imai Museum, Mitsuke, Japan (GA)
Starke Foundation, Berlin (GA)
“Index 10″, Galerie kunst-raum schulte-goltz+noelte, Essen (GA, Katalog)
 
2009

“playgrounds”, Stiftung Starke, Berlin (EA)
“Über Kreuz”, Kirche St. Joseph, Fröndenberg an der Ruhr (GA)
“Index 09″, Galerie kunst-raum schulte-goltz+noelte, Essen (GA)
Contemporary Art Ruhr, mit Galerie kunst-raum schulte-goltz+noelte, Essen (GA)
“Waschimps – Lemke”, Galerie Mediterrane, Neapel, Italien (EA, mit Elio Waschimps)
“Künstler der Galerie”, mit Galerie Kreuzer, Forum für Zeitgenössische Kunst Heimbach (GA)
 
2008
“Die Erfindung der Maße und Gewichte”, Künstlerhaus, Cuxhaven (EA)
“Index 08″, Galerie kunst-raum schulte-goltz+noelte, Essen (GA)
“Frames”, Atelierausstellung Stiftung Starke, Berlin (EA)
“Malerei”, Galerie Donath, Troisdorf (EA)
“Transformation”, Ostrale, Zentrum für Zeitgenössische Kunst, Dresden (GA, Katalog)
 
2007

“Spots of silence”, Galerie artwork, Viersen (EA, mit Johanna Rzepka)
“Playgrounds”, Deutsche Gesellschaft für Personalentwicklung, Düsseldorf (EA)
“Sleeping Screens”, CJD Bonn (EA)
“Studien”, Galerie Donath, Troisdorf (EA)
“Die Erfindung der Maße und Gewichte”, Städtische Galerie Wasserturm, Meerbusch (EA)
Liste Köln, mit Galerie Kreuzer, Forum für Zeitgenössische Kunst Heimbach (Katalog)
Art Karlsruhe, mit Galerie Kreuzer, Forum für Zeitgenössische Kunst Heimbach
“Index 07″, Galerie kunst-raum schulte-goltz+noelte, Essen (GA)
 
2006

Cologne Fine Art, mit Galerie Kreuzer, Forum für Zeitgenössische Kunst Heimbach
Art Karlsruhe, mit Galerie Kreuzer, Forum für Zeitgenössische Kunst Heimbach
art.fair.06, mit Galerie Kreuzer, Forum für Zeitgenössische Kunst Heimbach (Katalog)
“I cannot close my eyes”, Französisches Kulturinstitut Vilnius, Litauen (EA)
“Ballkunst”, Kunstbunker Mönchengladbach (GA)
“Stahl”, Eurogress Aachen (EA)
“Index 06″, Galerie kunst-raum schulte-goltz+noelte, Essen (GA)
“Ausstellung der Kunstdozenten”, Kreuzherrenkloster Wegberg (GA)
“I cannot close my eyes”, Galerie kunst-raum schulte-goltz+noelte, Essen (EA)
“Terre des femmes”, Verein Isentum, Haan (GA)
 
2005

“Die Architektur der Horizonte”, Galerie Kreuzer, Forum für Zeitgenössische Kunst, Heimbach (EA,Katalog)
“Künstler der Galerie”, Galerie Christine Hölz, Düsseldorf (GA)
Kunstköln, mit Galerie Kreuzer, Forum für Zeitgenössische Kunst Heimbach
Art Karlsruhe, mit Galerie Kreuzer, Forum für Zeitgenössische Kunst Heimbach
Art fair.05, mit Galerie Kreuzer, Forum für Zeitgenössische Kunst Heimbach PSD, Düsseldorf (GA)
 
2004

“Collection of the Modern Art Museum”, Modern Art Museum, Tivat, Montenegro, Jugoslawien (GA, Katalog)
“Bestandsaufnahme 2004″, Galerie Kreuzer, Forum für Zeitgenössische Kunst, Heimbach (GA)
“Aufsturz”, Kunstverein g.haus, Düsseldorf (EA)
“Himmelstudien”, Galerie Margo, Solingen (EA)
“10 mal Düsseldorf”, Kunstraum Pfoch, Köln (GA)
“Vier Tropfen Rot”, Galerie Donath, Troisdorf (EA)
“Index 04″, Galerie kunst-raum schulte-goltz+noelte, Essen (GA)
“Elefantenpark”, Zoo Köln und Kunsthaus Lempertz, Köln (GA)
“Cyberscapes”, Galerie kunst-raum schulte-goltz+noelte, Essen (EA)
“Gruß an Giovanni”, Klinik der Universität Duisburg / Essen (EA)
 
2003

“Wolkenwucht”, Galerie Schön, Bochum (EA)
Boston Consulting Group, München (GA, Katalog)
“Index 03″, Galerie kunst-raum schulte-goltz+noelte, Essen (GA)
Deutsche Gesellschaft für Personalentwicklung, Düsseldorf (EA)
“Märkisches Stipendium”, Städtische Galerie Iserlohn (GA)
“Kunstbombe”, Flottmann-Hallen, Herne (GA)
“Nach Hamburg und zurück”, Syrius-Ausstellungshalle, Düsseldorf (GA, Katalog)
“Tierische Begegnungen”, Galerie Christine Hölz, Düsseldorf (GA, Katalog)
“Digitaler Dialekt”, Städtische Galerie Wasserturm, Meerbusch (EA)
“Intermezzo. Die Künstler der Halle 6″, Galerie Christine Hölz, Düsseldorf (GA)
“Modus”, Route der Industriekultur, Städtische Galerie und Kettenschmiedemuseum Fröndenberg (EA)
“Meisterschüler aus der Düsseldorfer Kunstakademie”, Galerie Hengevoss-Dürkop, Hamburg (GA, Katalog)
 
2002

“Bass”, Städtische Galerie und Stadtmuseum Menden (EA)
“Terpentincocktail”, Galerie Etage 20, Düsseldorf (EA, mit Leander Kresse)
“Great Shot”, Deutsches Sport- und Olympiamuseum, Köln (GA, Katalog)
“Kontakte”, Galerie Christine Hölz, Düsseldorf (GA)
“Farbenfehler”, Due Galerie, Bochum (EA)
Galerie Inter Art Forum, Düsseldorf (GA)
 
2001

Galerie Donath, Troisdorf (GA)
Galerie Inter Art Forum, Düsseldorf (GA)
Kanzleien Heidelbach & Krolik, Essen (EA)
“Unerträglich Elektronisch”, Atelierausstellung, Düsseldorf (EA, mit Sven Vieweg)
 
2000

“Karl – Schwesig – Preis”, Kunstmuseum Gelsenkirchen (GA, Katalog)
Junge Künstler der Kunstakademie Düsseldorf”, Städtische Galerie Kaarst (GA)
“Zwischen Himmel und Erde”, Kreuzkirche Bonn (GA)
Galerie Inter Art Forum, Düsseldorf (GA)
Ar –Toll –Labor, Kunstlabor Bedburg –Hau (GA)
 
1999

Kunsthandel Jörg Theiss, Berlin (EA)
Alpirsbacher Galerie, Alpirsbach (GA)
PSM, Künstler in privaten Räumen, Köln (EA)
“Um zwanzig nach Nacht”, Sammlung Müer, Leverkusen (EA, mit Bianca Grüger, Katalog)
 
1998

Kunsthandel Jörg Theiss, Berlin (EA)
 
1996

Städtische Galerie Menden (EA)
 
1995

Städtische Galerie Fröndenberg (EA)
 
1994

“Telefon – Kunst”, Art Works Galerie Berlin (GA)
 
1993

“Menschensucht”, Städtische Galerie Menden und Ausländerkulturzentrum Hamburg (EA)
“Was uns fremd ist”, Kulturamt Unna (GA)
 
1992

Preisträger des Malereiwettbewerbs des Bundesverbands der Raiffeisenbanken, Neue Pinakothek München (GA, Katalog)
Städtische Galerie Fröndenberg (EA)
 
1991

“Warten auf Godot”, Zimmertheater Scaramouche, Menden (EA)
“Stillstand”, Städtische Galerie Menden (EA)
“Auseinandersetzung”, Evangelische Akademie Iserlohn (EA)

 

EA: Einzelausstellung
GA: Gruppenausstellung
 

Werke in privatem bzw. öffentlichem Besitz (Auswahl):  Akademiemuseum Düsseldorf, Sammlung Müer, Leverkusen, Kunstakademie Düsseldorf, Stadt Kaarst, Sammlung Roedeske, Kunstverein Arnsberg, Stedelijk Museum, Amsterdam, Stadt Unna, Stadt Fröndenberg, Boston Consulting Group, München, Haus der Geschichte, Bonn, Stadtmuseum Düsseldorf, Museum of Modern Art, Tivat, Montenegro